Wofür wird ein Server im Unternehmen benötigt?

In großen Unternehmen ist er schon seit langer Zeit nicht mehr wegzudenken. Doch auch in vielen kleinen und mittleren Unternehmen ist er mittlerweile ein unverzichtbar Bestandteil: der Server. Falls Sie sich fragen, ob ein solcher auch für Ihr Unternehmen Sinn macht, sollte der folgende Text hilfreich sein.

Definition eines Servers
Ein Server ist ein zentraler Rechner, der den anderen in einem Netzwerk angeschlossenen Rechnern (“Clients”) seine Ressourcen zur Verfügung stellt. Wenn ein Client eine Anforderung an den Server stellt, beantwortet dieser die Anfrage. So versorgt der Server im Unternehmen die einzelnen Clients beispielsweise mit Dokumenten oder Programmen. Sie können Server und Hardware online kaufen als Unternehmen auch für einen größeren Bedarf. Jedoch ist es empfehlenswert sich zuvor umfangreich beraten zu lassen, damit das gelieferte auch Ihrem Bedarf entspricht.

Festlegen der Berechtigungen
Doch nicht jeder Client, beziehungsweise Benutzer, darf auf alle Ressourcen des Servers im Unternehmen zurückgreifen, wenn das nicht gewünscht ist. Stattdessen können für jeden individuelle Berechtigungen festgelegt werden. Besonders vertrauliche Dokumente können beispielsweise nur für die Führungsebene zugänglich sein. Ebenso lässt sich der Zugang zum Internet festlegen; Mitarbeitern oder Abteilungen, die zur Erledigung ihrer Aufgaben keinen Zugriff zum World Wide Web benötigen, kann dieser verwehrt werden.

Gemeinsames Arbeiten
Ein Server im Unternehmen ermöglicht es, dass die Mitarbeiter Dokumente gemeinsam nutzen können. Dadurch entfällt zum einen ein aufwendiges Hin- und Herschicken von Dateien, bei dem noch nicht einmal sichergestellt wäre, dass tatsächlich alle die Dokumente bekommen. Zum anderen sind Änderungen an einem Dokument, das auf dem Server gespeichert wird, sofort für alle Berechtigten sichtbar.
Auch die Einrichtung und Verwendung eines Druckers ist serverunterstützt einfacher. Statt den Druckertreiber auf jedem einzelnen Rechner einzurichten, reicht es, diesen auf dem Server zu installieren. Letzterer stellt sodann sicher, dass alle angeschlossenen Clients den Printer benutzen können.

Automatisierte Vorgänge
Ein Server im Unternehmen erleichtert die Wartung der einzelnen Computer, wenn diese mit Updates bespielt werden müssen. Denn dafür muss lediglich der Server upgedatet werden. Dieser übernimmt dann die Aktualisierung der einzelnen Rechner.
Auch das Verschicken von E-Mails an eine große Anzahl an Empfängern kann durch einen Server im Unternehmen unterstützt werden. Etwa, indem dieser den Versand in mehreren Etappen statt auf einmal durchführt, was unter anderem für eine Entlastung des Routers sorgt.

Datensicherung
Es versteht sich von selbst, dass ein Rechner, beziehungsweise einzelne Bauteile desselben, auch in einer Firma kaputt gehen oder entwendet werden können. Neben dem, dass der materielle Verlust ärgerlich ist, kann es für einen Betrieb sogar existenzbedrohend sein, wenn die Daten unwiederbringlich verloren sind. Daten, die jedoch zusätzlich auf einem Server gespeichert wurden, sind entsprechend weiterhin verfügbar. Dies gilt auch für Dokumente von Außendienstmitarbeitern, die diese via Internetverbindung von unterwegs aus auf dem Server im Unternehmen sichern können.

Schutz durch Firewalls
Ein weiterer Vorteil von Servern ist, dass sie mit Hilfe einer Firewall den Zugriff von außen auf das Netzwerk verhindern können. Somit sind sie eine sinnvolle Ergänzung zu den Personal Firewalls auf den einzelnen Rechnern.

Fazit
Ein Server ist nicht nur für große Unternehmen geeignet, auch für kleine Betriebe kann er hilfreich sein. So erleichtert er das Arbeiten in Gruppen und die Einrichtung von Anwendungen oder eines Druckers. Er kann zudem beim E-Mail-Versand den Router entlasten, für die Datensicherung genutzt werden und für zusätzlichen Schutz sorgen.

Schreibe einen Kommentar