Wie wird man Entrümpler?

Der Beruf des Entrümplers und wie man sich den Berufswunsch erfüllt

Entrümpelungen sind immer gefragt, ganz gleich, ob der Einsatz in einem noblen Viertel, einer Reihenhaussiedlung oder in einer Plattenbausiedlung erfolgt. Die Gründe hierfür sind ganz vielfältig, so wie die Menschen selbst es auch sind. Umzüge, Todesfälle, Auswanderungen oder einfach nur das bloße Ausmisten wollen. Manchmal ist es ein regelrechter Befreiungsschlag, sich von alten Dingen oder nicht mehr benötigten Dingen zu trennen und diese durch einen Entrümpelungsdienst abholen zu lassen. Viele Menschen leben viel bewusster und möchten sich verkleinern. Der erste Schritt ist es, Sachen und altes Zeug auf schnellstem Wege hinaus zu verbannen.

Wie wird man Entrümpler?

Es gibt keinen speziellen Beruf oder die Berufsbezeichnung des Entrümplers. Man benötigt für dieses Tätigkeitsfeld keine speziellen Kenntnisse oder eine spezifische Ausbildung. Dennoch fragen sich vor allem junge Männern “Wie wird man Entrümpler”, welche Voraussetzungen muss man für den Job mitbringen? Das Schöne an dem Beruf des Entrümplers ist, dass man diese Tätigkeit wirklich nach Lust und Ermessen ausführen kann. Entrümpelungen können auch neben dem Hauptberuf ausgeführt werden, beispielsweise an den Wochenenden. Es gibt Bankfachleute, es gibt gelernte Schreiner oder Lagerarbeiter, die neben ihrer Arbeitswoche im erlernten Beruf gerne nebenher noch etwas dazuverdienen möchten.

Was sollte man als haupt- oder nebenberuflicher Entrümpler mitbringen?

Menschenkenntnis und der Wille und die Kraft richtig anzupacken sind die Schlüsselwörter im Tätigkeitsbereich eines Entrümplers. Es ist wichtig, mit den Auftraggebern positiv kommunizieren zu können, da man sich ja auch in deren Räumen aufhält und mit der Sortierung beginnt. An und für sich sind aber noch nicht mal gute Deutschkenntnisse erforderlich, wenn man lediglich als einer von mehreren Entrümplern dort die Arbeit verrichtet.

Selbstständig oder im Nebenberuf?

Wie wird man Entrümpler? Man kann sich als kleine oder größere Firma darauf als Selbstständiger spezialisieren. Dies bedeutet, dass man ausschließlich nur die Entrümpelung Graz und Entsorgungen anbietet. Es ist zweifelsohne ein lukrativer Beruf, da viele Bürger und Bürgerinnen die Dienste von Firmen benötigen, die sich in dieser Materie auskennen und Erfahrung haben. Wie oben kurz erwähnt, ist es genauso gut möglich, im Nebenberuf als Entrümpler mit anzupacken. Der Chef gibt vor, wo, wann und wie und wohin mit den Gütern oder dem Sperrmüll und schon kann es losgehen. Man führt einfach einen Auftrag aus, fährt zur Adresse und legt auch schon los. Heraustragen, in Container oder Transporter verladen sind die hauptsächlichen Aufgaben. Es macht Spaß und hält auch noch fit!

Schreibe einen Kommentar