Tipps zur Berufswahl

Junge Menschen haben in der Regel eine vage Vorstellung zu ihrem künftigen Beruf. Doch diese ist meistens relativ ungenau und abstrakt. Wie lässt sie sich in ein konkretes Berufsbild umwandeln?

Berufsbild handfest entwickeln

Vage und abstrakte Vorstellungen müssen konkretisiert werden. Das gelingt am besten, indem Sie sich informieren. Oft gibt es zu einem ungefähren Wunsch, was man eigentlich machen möchte, mehrere passende Berufe. Diese lassen sich finden. So gehen Sie dabei vor:

  • Stellenausschreibungen anschauen: Sehen Sie sich auf Online-Stellenbörsen die Stellenausschreibungen an. Sie können auch Begriffe eingeben, die Ihr berufliches Thema beschreiben. Welchen Stellenbeschreibungen passen dazu?
  • Stelleninhaber befragen: Von Menschen, die den von Ihnen präferierten Beruf schon ausüben, erhalten Sie aus erster Hand die besten Informationen. Schulen und die Arbeitsagentur bieten Berufsorientierungstage an. Hier bietet sich die Gelegenheit, einen anvisierten Beruf genau kennenzulernen.
  • Suche in sozialen Netzwerken: Die für die Karriere relevanten Netzwerke sind Xing und LinkedIn. Hier finden Sie nicht nur Jobs, sondern auch die richtigen Ansprechpartner. Diese informieren Sie gern genau über einen bestimmten Beruf.

Welcher war Ihr erster Berufswunsch?

Erinnern Sie sich: Welchen Beruf wollten Sie zuerst ergreifen (abgesehen von Astronaut, Fernsehstar oder Profifußballer)? Möglicherweise haben Sie schon zeitig Ihre wahre Bestimmung erkannt, der Sie nun folgen sollten.