Die Industrie und das Zeitalter 4.0

Die Welt befindet sich in steter Veränderung. Für uns ist dies vielleicht am deutlichsten in den Bereichen Technik und Industrie zu erkennen. In der Zwischenzeit sind wir bei der Industrie 4.0 angelangt. Man nennt Man nennt dies auch die Revolution der industriellen Entwicklung. Egal welche Branche der Industrie man betrachtet, alleine die letzten Jahre haben hier einen enormen Fortschritt hervorgebracht – und dieser Weg nach oben hat erst begonnen. Bei der Industrie im Zeitalter 4.0 stehen wir quasi noch ganz am Anfang. Inzwischen haben sich aber auch Unternehmen wie Best4Automation Online Shop für Automatisierungskomponenten auf den Bereich und die dazugehörigen Produkte spezialisiert.

Die Industrie und das Zeitalter 4.0 – der Weg von 1.0 bis heute

Die industrielle Revolution begann etwa um das Jahr 1800. Erste Maschinen wurden entwickelt, durch welche nun auch erste Massenproduktionen möglich waren. Das Ende des 19. Jahrhunderts gab den Startschuss für die Industrie 2.0. Nun wurde auch elektrischer Strom genutzt, die ersten Automobile kamen auf den Markt und durch Schifffahrt und Luftfahrt kam die Globalisierung in Schwung. Die Kontinente rückten näher zusammen und Produkte konnten nun in die ganze Welt transportiert werden.
Der Computer läutete ab dem Jahr 1941 langsam aber sicher die Industrie 3.0 ein. Ab dem Jahre 1970 gab es kein Halten mehr und in der Industrie 3.0 drehte sich alles um Automatisierung, Technik und IT.
Im Zeitalter der Industrie 4.0 werden sämtliche Bereiche optimiert und noch schneller und bequemer für den Menschen gemacht. Digitalisierung ist hier ebenfalls ein wichtiges Schlagwort, welches diese Ära prägt.

Was bedeutet die Industrie 4.0 für den Menschen?

Die modernen Technologien haben einen enormen Einfluss auf unser heutiges Leben. Nicht nur, dass sämtliche Produktionen und Arbeitsabläufe schneller von Statten gehen, die Industrie 4.0 macht die Produktionen und Verarbeitungsvorgänge effizienter und vor allem sicherer. Auch das Internet spielt hier eine große Rolle. Abläufe werden digitalisiert und auch die Kosten für Produktionen können durch die Neuerungen um ein Vielfaches kostengünstiger hergestellt werden.

Durch die Digitalisierung der Produktionen im Industriezeitalter 4.0 verändert unsere Gesellschaft. Maschinen in Fabriken, welche bis vor Kurzem noch mühsam per Hand gesteuert und überwacht werden mussten, arbeiten nun automatisiert. Immer mehr hat der Mensch nur mehr die Aufgabe die Daten und Auswertungen zu überwachen. Maschinen kommunizieren quasi selbständig untereinander. Dadurch werden auch viele Fehlerquellen von vorne herein ausgeschlossen.

Die Digitalisierung wirkt sich jedoch nicht nur auf die Produktion, sondern auch auf Logistik und Vertrieb aus. Auch hier birgt die digitale Kommunikation zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten. Egal ob Erzeugung, Lagerung oder Versand bis hin zum Kunden – alle profitieren von den Neuerungen, welche die Industrie und das Zeitalter 4.0 mit sich bringen.

Schreibe einen Kommentar