Branche Rohrreinigung: Berufsbilder, Betriebe und Branchengröße in Deutschland

Stellen Sie sich vor: Ein Abflussrohr ist verstopft – Sie beschleicht ein ungutes Gefühl. Sie wissen, Sie müssen einen Fachmann konsultieren. Aber welchen? Umgehend macht sich ein Grummeln in der Magengrube breit. Bleiben Sie entspannt: Dieser Blog will Ihnen die Angst nehmen!

Wir alle wissen: Ganz gleich ob im privaten Bereich oder in der Industrie – Rohre können verstopfen, und das meistens zu einem denkbar ungeeigneten Zeitpunkt. Eine Spezialfirma sorgt für Abhilfe – und das möglichst umgehend. Doch was genau ist die Aufgabe eines solchen Betriebs wie Rohr Frei Schnelldienst Wuppertal?

Bei der Rohrreinigung handelt sich um ein Verfahren, das Rohre und Rohrleitungen von Ablagerungen und Verstopfungen befreit. Je stärker die Sedimentationen in Rohren, desto aufwändiger und teurer die Beseitigung der Verunreinigungen in den Leitungen. Solche Probleme treten in vielen Anwendungsbereichen auf: im Anlagen- und Maschinenbau, in der Medizintechnik, in der chemischen und pharmazeutischen Industrie und nicht zuletzt zuhause in der heimischen Wohnung. Die Rohrreinigungsmethode richtet sich nach Art des Rohrs, Schweregrad der Verstopfung und wie gut die betroffene Stelle erreichbar ist. In manchen Fällen sorgt eine regelmäßige Reinigung für Sauberkeit, Funktionsfähigkeit und Standzeit der Rohre.

Der Markt bietet unterschiedliche Vorrichtungen und Verfahren, die zur Beseitigung von Rohrverstopfungen eingesetzt werden. Einfache Ablagerungen in Rohren entfernt der Flaschner oder Klempner. Bei unübersichtlichen Rohrverläufen und -verschmutzungen benötigen Sie eine Spezialfirma. Das Unternehmen, das auf das Reinigen von Rohren spezialisiert ist, bedient sich mechanischer und hydromechanischer Verfahren. Mechanisch bedeutet, dass z. B. eine Spirale verwendet wird, ggf. unter Einsatz von Motorkraft. Kommt Wasser ins Spiel (hydromechanisch), kann mit Hochdruck gearbeitet werden. Auch spezielle Maschinen, Kameras und Roboter kommen zum Einsatz.

Wie werden SIE Rohrreinigungsprofi? Sie machen eine Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice/Rohr- und Kanaltechnik. Dieser Beruf bietet mannigfaltige Perspektiven. Ein alter Spruch sagt (zu Recht): “Handwerk hat goldenen Boden!” Gewerbliche Berufe müssen wieder mehr Beachtung finden. Gute Handwerker werden gerade in der jetzigen Zeit händeringend gesucht!

Die 3-jährige Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice besteht aus 2 Schwerpunkten: dem Rohr- und Kanalservice und dem Industrieservice. Haben Sie naturwissenschaftliches Interesse, handwerkliches Geschick, sind Sie technikverliebt und arbeiten gerne bei Wind und Wetter im Freien? Dann haben Sie sich den richtigen Beruf ausgesucht. Sie prüfen private und öffentliche Abwassersysteme auf undichte Stellen und Verunreinigungen und beheben diese Mängel. Genauso leisten Sie in diesem Beruf einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. In der Ausbildung lernen Sie viel über ökologische Kreisläufe, Umweltschutztechnik und viele Rechtsvorschriften, die es zum Schutze unserer Umwelt gibt und die eingehalten werden müssen. Potenzielle Arbeitgeber sind Unternehmen der Städte- und Industriereinigung, des Rohr- und Umweltservice, der Rohr- und Kanaltechnik.

In Deutschland bieten neben den vielen Flaschner- und Klempnerbetrieben ca. 60 Fachbetriebe der Rohr-, Kanal- und Industrietechnik ihre Dienste an. Manche von ihnen haben Niederlassungen an mehreren Standorten in Deutschland.

Interessant zu wissen: Bei der Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice handelt es sich um einen gewerblichen Beruf. Die Fachunternehmen selbst werden als Dienstleistungsfirmen geführt.

Schreibe einen Kommentar