Beruf: Mediengestalter

Mediengestalter haben in der Regel verschiedene Resorts über. Sie befassen sich sowohl mit Bild und Ton im Medien und Kommunikationsbereich und sind sowohl für Printmedien, als auch für digitale Medien verantwortlich. In der heutigen Zeit der Digitalisierung weitet sich dieser Beruf immer mehr aus und umfasst eine ausgiebige Ausbildung in den Bereichen Computer und IT. Medienberater gestalten und planen und sind für öffentliche Auftritte, aber auch immer häufiger für Präsentationen im Social Network Bereich verantwortlich.

In welchen Bereichen werden Mediengestalter benötigt?

Ursprünglich waren Mediengestalter vor allem in Agenturen wie der Werbeagentur München, Verlagen, Filmstudios, Tonstudios, beim Rundfunk und beim Fernsehen angestellt. Heute aber benötigen alle großen Firmen, egal ob im Handel, Vertrieb, der Produktion oder sonstigem einen Mediengestalter, welcher sich um den öffentlichen Auftritt der Firma kümmert. Mediengestalter sind kreativ und müssen in der heutigen Zeit eine besondere Affinität zum Internet haben. Auch in kleinen Onlineshops ist dies notwendig. Hier übernimmt den Job des Mediengestalters jedoch meist eine Firma, die sich um sämtliche Belangen im Internet kümmert. Bei sogenannten Ein-Mann-Betrieben sollte dieser Aspekt ebenfalls nicht vernachlässigt werden und der Betreiber einer Webseite oder eines Online Shops muss die Arbeit eines Mediengestalters mit übernehmen.

Was sind die Voraussetzungen um als Mediengestalter zu arbeiten?

Die wichtigste Voraussetzung ist natürlich Kreativität und die Fähigkeit, die Firma in Wort, Schrift und Bild ins beste Licht zu rücken. Mediengestalter müssen absolut kommunikationsfähig sein und über eine gewisse Diplomatie verfügen, ohne sich dabei unterbuttern zu lassen. Es ist die perfekte Balance zwischen Durchsetzungsvermögen und Nachgiebigkeit von Nöten, um die Interessen der Firma bestens zu vertreten.
Ebenfalls wichtig ist ein Know-how im IT-Bereich. Der Computer muss der beste Freund sein und auch Programmieren ist ein großes Plus für jeden Mediengestalter. Sie sind sowohl technisch orientiert und können Projekte planen, visualisieren und umsetzen.

Wie wird man Mediengestalter?

Um als Mediengestalter arbeiten zu können ist eine mehrjährige Berufsausbildung und/oder ein Studium Voraussetzung. Die richtigen Studiengänge für den Beruf als Mediengestalter sind Kommunikationstechnik, Mediendesign oder Medieninformatik. Diese Fachrichtungen können sowohl an Fachhochschulen aber auch an Universitäten studiert werden. Praxisnahe ist die dreijährige Ausbildung, die angehende Mediengestalter in Werbeagenturen, beim Funk oder Fernsehen antreten können.

Schreibe einen Kommentar