Arbeiten als Unternehmensberater – Welche Themenfelder gibt es hierbei?

Wo arbeitet ein Unternehmensberater – eine große Bandbreite an Feldern

Der Begriff Unternehmensberater klingt erst einmal sehr schillernd und relevant – und das ist er auch. Aber ein klar umrissenes Feld wie, sagen wir, bei einem Orchestergeiger oder Sportlehrer, ist hier nicht gegeben. Sie finden den Unternehmensberater in diversen Bereichen und alle sind auf ihre Art spannend.

Auch kleine Firmen brauchen einen Berater

Das Bild vom großen Kunden, dem Konzern, der sein Personal kräftig reduzieren lassen will, mag in diesem Kontext von in vielen Köpfen herumspuken, dabei gibt auch viele KMUs, also kleine oder mittelgroße Firmen, die sich auch einen Berater gönnen. Und zwar gilt das für alle Phasen, die die Firma durchläuft. Von der Planung bis zum Launch über manche Hürde hinweg kann ein Berater genau die richtige Person sein. Sie können hier auch von einem Coach sprechen, der den Betrieb besucht und schnell auch zum Partner und sogar Freund werden kann.

Ich will gründen – brauche ich schon einen Unternehmensberater?

Bei der Frage Arbeiten als Unternehmensberater – Welche Themenfelder gibt es hierbei? ist die Beratung ein Kernstück, also auch schon eine Inanspruchnahme des Beraters in der Planungsphase. Viele Tricks und Tipps aus der Praxis werden weiter gegeben – vom Fachmann an den Gründer. Aber die Beratung durch einen Spezialisten wie Woodpecker Finch kann noch viel mehr umfassen, also Fragen zu bearbeiten, wie sinnvoll und substanziell ist das Konzept, braucht die Welt noch ein Tattoo-Studio oder eine Yogaschule mehr? Der Berater agiert hier also auch als Entscheidungshilfe vor der eigentlichen Gründung, was sicher schon manchen teuren Fehler hat vermeiden lassen. Das wäre also ein mögliches Tätigkeitsfeld – die ersten Schritte mit all ihren Formalien, Abwägungen und Unsicherheiten zu begleiten.

Soll ich expandieren – oder das genaue Gegenteil?

Der Fall tritt aber auch häufig in Kraft, dass eine Firma sich vergrößern will. Soll ich neben Berlin auch Hamburg und Köln ins Visier fassen? Was kommt auf mich zu? Neben der Expansion kann aber auch ein “Schrumpfungsprozess” manchmal angeraten sein. Ist mein Personalbestand noch sinnvoll, sollte ich den Fuhrpark nicht verkleinern etc.? Auch solche Fragen werden an einen neutralen Berater herangetragen, der sich minutiös mit den Firmeninterna beschäftigt. Arbeiten als Unternehmensberater – Welche Themenfelder gibt es hierbei? ist also eine Art Blumenstrauß an Aufgaben und möglichen Rollen. Der Berater kann viele Rollen einnehmen. So kann er wie erwähnt derjenige sein, der den Gründer an die Hand nimmt, er kann auch eine Art Warnmelder sein, wenn ein Betrieb droht, dauerhaft in der Schräglage zu stranden. Der Berater kann aber auch auf emotionaler Ebene eine Instanz sein, ein Mensch, der nicht wertet, aber gut zuhört, der Ratschläge gibt etc. Das sind also viele Facetten. Die Antwort auf die Anfangsfrage lautet: Es gibt unendlich viele Felder, Rollen und Phasen in diesem Job. Das ist doch spannend, oder?

Schreibe einen Kommentar