Klavierlehrer werden – Was braucht es dazu?

Ein Instrument zu spielen kann nicht nur ein Zeitvertreib sein. Viele Musikliebhaber haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und bringen mit viel Enthusiasmus Neulingen das bei, was sie bereits können. Als Klavierlehrer haben Sie die Möglichkeit, ihren Schülern alle Fertig- und Fähigkeiten beizubringen, die zum Beherrschen des Tasteninstruments notwendig sind. Was Sie genau dazu benötigen, um als Klavierlehrer tätig zu werden, ist im nachfolgenden Ratgeber zusammengefasst.

Mit Ehrgeiz zum Klavierlehrer

Das Klavierspielen können Sie nicht einfach nebenbei erlernen. Oft benötigen Menschen viele Jahre, um die Tastenkombinationen perfekt zu beherrschen. Das ist allerdings die Voraussetzung, um das Klavierspielen weiterzugeben. Wie Sie bereits gut erkannt haben, müssen Sie viel Zeit in Ihre eigene Klavierausbildung investieren, bevor Sie unterrichten können. Nur der Weg des Fleißes führt zum Beruf des Klavierlehrers.

Eine besondere Ausbildung ist nicht notwendig, um Klavierunterricht zu geben. Der theoretische Teil und die Technik gehören ebenso dazu wie das richtige Taktgefühl. Zertifikate und Qualifikationen müssen Sie immer dann vorweisen, wenn Sie an einer staatlichen Einrichtung wie beispielsweise einer Musikschule unterrichten möchten. Dazu müssen Sie mindestens einen Hochschulabschluss vorlegen können. Vielen Kunstschaffenden sind das Instrument und das Klavierspielen oft wichtiger als die akademische Ausbildung.

Klavierspielen mit Niveau

Grundvoraussetzung für die Tätigkeit als Klavierlehrer ist ein gutes Gespür für die Fertigkeiten der Schüler. Sie müssen sich in Ihre Schützlinge hineinversetzen können und auf das Niveau einlassen. Die Lerneinheiten sollten genau auf den jeweiligen Schüler abgestimmt werden. Freude an der lehrenden Tätigkeit ist ein nicht zu vernachlässigender Aspekt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Schüler zu motivieren wissen. Auf die Notenlehre ist das Hauptaugenmerk zu legen, denn ohne sie geht nichts. Zudem ist ein sicherer Umgang mit der Materie der Schlüssel zum Erfolg, denn oft gilt es schwierige Musikstücke in einer vereinfachten Form aufzuarbeiten.

Eine weitere Eigenschaft, die Klavierlehrer unbedingt besitzen sollten, ist Geduld und Einfühlungsvermögen. Versetzen Sie sich in Ihre Schüler, hinterfragen Sie immer Ihre Lehrmethoden. Auf welche Art haben Sie selbst erfolgreich das Klavierspielen gelernt? Wie ist es Ihnen gelungen, die Noten sicher vom Notenblatt abzulesen und gleichzeitig auf die Tasten zu übertragen?

Klavierspielen privat unterrichten

Als privater Klavierlehrer Freiburg benötigen Sie keine Zertifizierungen, die eine Ausbildung an dem Instrument nachweisen. Ein Hochschulstudium ist nur dann notwendig, wenn Sie im öffentlichen Sektor unterrichten möchten. Sie sollten allerdings bedenken, dass sich die Bezahlung Ihres Unterrichtes nach Ihren Qualifikationen richtet. Dank dem Social Media ist es möglich, Ihr Talent im Internet zu bewerben und auf diese Weise Schüler auf sich aufmerksam zu machen. Es gibt sogar Plattformen, auf denen sich mit der Hilfe eines Profils eine Vermittlung starten lässt. Auf diese Weise steigern Sie Ihre Chancen auf Erfolg. Mit Leidenschaft und der nötigen Portion Talent können Sie sich Ihren Traum erfüllen, als Klavierlehrer zu arbeiten.

Trends in der Versicherungsbranche

Sie sind es gewohnt, dass alle Dienstleistungen und Informationen auch online verfügbar sind. Diese Erwartungen werden auch in der Welt der Versicherungen sehr deutlich. Einige Versicherungen haben aus genau diesem Grund Online-Vertriebskanäle aufgebaut. Deshalb können Sie ihre Versicherungen auch 24 Stunden am Tag abschließen. Empfehlenswert ist es jedoch eine unabhängige Beratung wie die von Süddeutsches Versicherungskontor in Anspruch zu nehmen.

Die Versicherung ist datenbasiert

Die Versicherungen beruhen auf Erfahrungswerten. Natürlich spielen auch die Berechnungen der Wahrscheinlichkeit eine wichtige Rolle. Die Wahrscheinlichkeit ergibt sich aus den vergangenen Ereignissen und den daraus abgeleiteten Prognosen. Mit einer Reihe von diesen Daten kann der Versicherer einen besseren Service anbieten. Der Versicherer erhält dadurch auch sehr genaue Informationen zur Lebenssituation und dem Verhalten seines Kunden. Der Kunde kann auch Schäden ohne eine Prüfung vom Versicherer ausgezahlt bekommen. Dazu muss der Kunde vom Versicherer als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Die Versicherung ist vorsorglich

Diese Daten helfen natürlich auch dabei, Schäden gar nicht erst entstehen zu lassen. Bei den Krankenversicherungen ist dies bereits sehr deutlich zu erkennen. Die Krankenversicherungen fördern einen sportlichen und gesunden Lebensstil. Dieser Lebensstil lässt sich mit Hilfe einer Smartwatch nachweisen. Durch diesen Nachweis werden die Tarife für die Krankenversicherung gesenkt. Natürlich können auch in anderen Bereichen der Versicherungen, Schäden verhindert werden. Manche Sensoren und digitalen Systeme zum Beispiel können sehr früh Wasserlecks erkennen und die Wasserzufuhr stoppen. Dadurch können große Wasserschäden vermieden werden. Auch Push-Nachrichten mit Informationen über das Wetter können Ihnen direkt auf das Smartphone gesendet werden.

Die Versicherung ist individuell anpassbar

Durch die große Anzahl an persönlichen Informationen und natürlich auch persönlichen Daten wird es für den Versicherer immer leichter Angebote zu entwickeln, welche auf die Bedürfnisse der Kunden angepasst sind. Diese persönlichen Tarife können nur für eine kurze Zeit abgeschlossen werden. Die Versicherungspakete welche auf den einzelnen Kunden abgestimmt sind, können auch schneller an die neue Lebenssituation des Kunden angepasst werden.

Die Versicherung ist kompakt

Jeder Deutsche mit einem Alter von 18 Jahren oder älter hat im Durchschnitt sechs Versicherungspolicen bei verschiedenen Versicherungspartnern. Dies wird es aber in Zukunft nicht mehr geben. In Zukunft wird es nur noch einen Risikopartner geben, welcher mit dem auf den Kunden zugeschnittenen Paket alle Risiken abdeckt. Wenn sich die Lebenssituation des Kunden zum Beispiel durch die Geburt eines Kindes oder durch einen neuen Job ändert, passt sich der Versicherungsschutz automatisch an.

Die Digitalisierung in der Versicherungsbranche macht das Leben des Kunden risikoärmer aber natürlich nicht frei von Sorgen.

Welche Aufgaben übernimmt ein Hausmeister?

Jeder kennt einen Hausmeister, denn sie begegnen uns jeden Tag. Sie sorgen dafür, dass Mehrparteienhäuser immer hübsch und gepflegt aussehen, dass alles läuft und sind meistens der erste Ansprechpartner, wenn ein Problem auftritt. Warum ist das so? Weil sie fast immer im selben Wohnblock wohnen und somit immer verfügbar sind, auch dann, wenn es die Hausverwaltung nicht ist.

Wo werden Hausmeister eingesetzt?

Das kann ein einfaches Mehrfamilienhaus mit maximal sechs Parteien sein, das kann auch ein Wohnblock mit mehreren Häusern sein. Darüber hinaus wird der Hausmeisterservice Freiburg in öffentlichen Gebäuden oder Firmen eingesetzt.

Welche Aufgaben hat ein Hausmeister?

Die genauen Aufgaben sind in seinem Dienstvertrag festgehalten. Sie variieren sehr stark, je nachdem, wo er eingesetzt ist und bei wem er angestellt ist. Meistens beinhalten sie das Sauberhalten der Gänge im Haus. Darüber hinaus muss der Hausmeister Glühlampen austauschen, gängige Probleme bei der Heizungsanlage, des Türöffnugnsmechanismus, der Postanlage sowie in der Waschküche, wenn eine vorhanden ist, lösen können. Gibt es Probleme bei den Kellerabteilen oder in den Gängen (abgestellte Gegenstände), ist er ebenso erster Ansprechpartner für die Hausbewohner. Bei Problemen auf einem eventuell vorhandenen Kinderspielplatz, des Müllraumes oder des Fahrradkellers hat der Hausmeister für Ordnung zu sorgen.

Wie sieht die Position des Hausmeisters konkret aus?

Im Dienstvertrag ist geregelt, ob er sich die Aufgaben mit einer Reinigungsfirma teilt oder sie alleine erledigen muss. Darüber hinaus ist darin geregelt, ob er deine Dienstwohnung im Haus hat und wie diese konkret behandelt wird. Der Hausmeister ist der Hausverwaltung direkt unterstellt. Gibt es ein Problem, das er selbst nicht lösen kann, muss er es an die Hausverwaltung sofort weitermelden. Das betrifft vor allem technische Probleme. Bei Gefahr in Verzug, das heißt, droht unmittelbare Gefahr (Überschwemmung, Explosion, Brand, Kanalbruch, etc.), dann kann er sofort entscheiden und selbst einen Notdienst beauftragen oder die Einsatzkräfte rufen.

Darf der Hausmeister Aufgaben delegieren?

Das passiert häufig dann, wenn er auf Urlaub geht. In diesem Fall muss er der Hausverwaltung die Kontaktdaten bekannt geben. Handelt es sich um eine Vertretung für ein zwei Tage, ist das nicht notwendig. Kleinere Aufgaben kann er an Familienmitglieder “aushilfsweise” delegieren, aber nicht an Kinder und nicht langfristig!

Ist der Hausmeister den Bewohnern gegenüber weisungsgebunden?

Nein, er hat lediglich Anweisungen der Hausverwaltung Folge zu leisten, da diese sein direkter Dienstgeber ist. Teilen Bewohner ihm ein Problem mit, dass nur diese eine Partei, ein paar oder alle Bewohner betrifft, so hat er dafür zu sorgen, dass dieses behoben wird. Das kann er entweder selbst erledigen oder es an die Hausverwaltung weiterleiten. Müssen Dienste beauftragt werden bzw. handelt es sich um Verstöße gegen die Hausordnung, ist die Lösung Aufgabe der Hausverwaltung. Häufig sind illegale Sperrmüllablagerung und das Abstellen von Gegenständen im Gang.

Muss der Hausbesorger Erledigungen für die Bewohner übernehmen?

Nein, das ist seine Privatsache. Putzt er in den Wohnungen der Bewohner oder erledigt technische Hilfsdienste, hat das nichts mit seinem Dienstvertrag zu tun. Allerdings haftet er und vor allem der betreffende Bewohner, sollte es durch unsachgemäße Durchführung zu Schäden an anderen Wohnungen kommen.

Hausmeister – Ausbildung, Gehalt und Karrieremöglichkeiten

Wenn Sie ein handwerklich begabtes Allroundtalent sind, über dementsprechend viele Fähigkeiten verfügen und auch noch nach einer abwechslungsreichen Tätigkeit suchen, dann könnte der Job als Hausmeister der Richtige für Sie sein.
In diesem Beruf nehmen Sie große Verantwortung auf sich und Sie sind jeden Tag für die Instandhaltung und Pflege von Wohngebäuden oder Grundstücken verantwortlich.
Dazu gehört beispielsweise die Pflege der Grünanlagen und es wird sowohl der Sommer- als auch Winterdienst übernommen. Bei Bedarf muss auch die Kontrolle, Wartung und Überwachung von Heizungs- oder Lüftungsanlagen übernommen werden.
In diesem Artikel erfahren Sie alles zur Hausmeister-Ausbildung sowie zum Gehalt und Karrieremöglichkeiten wenn Sie bei einem Hausmeister- und Gebäudeservice München arbeiten möchten.

Das Gehalt als Hausmeister

Der jeweilige monatliche Bruttoverdienst hängt sehr stark von unterschiedlichen Kriterien ab. Einer der wichtigsten Faktoren dabei ist die Größe der zu betreuenden Objekte, sowie die Komplexität der Anlagen.
Des Weiteren spielt auch der Standort eine große Rolle, mit einem etwas höheren Einkommen kann vor allem in Großstädten oder auch Ballungsräumen gerechnet werden.
Ebenfalls relevant sind bei der Bezahlung die Rahmenbedingungen des vorliegenden Arbeitsverhältnisses, denn es gibt große Unterschiede zwischen einem Angestelltenverhältnis und bei Verträgen als externer Dienstleister.

Wenn Sie als Berufseinsteiger in diese Branche einsteigen, so können Sie von einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen zwischen 1800 – 2100 Euro ausgehen.
Mit steigender Berufserfahrung über die Jahre hinweg, liegt der monatliche Bruttoverdienst bei ca. 2500-2900 Euro.
Es besteht natürlich auch die Möglichkeit Weiterbildungen zu absolvieren, mit belegbaren Zusatzkenntnissen kann der monatliche Bruttoverdienst sogar bei rund 3000 Euro liegen.

Die Ausbildung zum Hausmeister

Bei diesem Begriff handelt es sich in Deutschland um keine geschützte Berufsbezeichnung. Aus diesem Grund gibt es dafür auch keine vorgeschriebene Berufsausbildung.
Allerdings wird dafür eine handwerkliche Ausbildung vorausgesetzt, oder eine längere Berufspraxis erwartet.
Am häufigsten werden deshalb Installateure oder auch Elektrotechniker als Hausmeister eingestellt bzw. eingesetzt.
Eine handwerkliche Ausbildung dauert im Schnitt drei Jahre, diese Ausbildung geht mit einer praktischen Ausbildung im Ausbildungsbetrieb und einer theoretischen Ausbildung in der Berufsschule einher.
Dies stellt die optimale Vorbereitung für die Arbeit mit verschiedenen Werkzeugen und unterschiedlichen fachspezifischen Kenntnissen dar, sehr vorteilhaft für die Ausübung der Tätigkeit als Hausmeister.

Voraussetzungen und Eigenschaften als Hausmeister

Eine handwerkliche Ausbildung ist für diesen Tätigkeitsbereich also sehr vorteilhaft und diese erhöht die Chancen diesen Job zu bekommen immens.
Darüber hinaus werden Weiterbildungen und andere handwerkliche Fähigkeiten in unterschiedlichen Bereichen sehr geschätzt, dies passt gut zur Vielseitigkeit des Berufes als Hausmeister.
Meist wird auch ein Führerschein mit dementsprechender Fahrpraxis erwartet, diverse Grundkenntnisse im Bereich der Hausverwaltung und bei der Betreuung von Grünflächen, verstehen sich von selbst.
Außerdem sollte ein Hausmeister Eigenschaften wie Flexibilität, Einsatzbereitschaft und ein hohes Maß an Zuverlässigkeit mit sich bringen.
Wenn Sie all das mitbringen, steht einer erfolgreichen Karriere als Hausmeister nichts mehr im Wege!

Welche Aufgaben übernimmt ein Bestatter?

Wenn eine enge Person in der Familie oder im Bekanntenkreis stirbt, dann wissen viele erst mal nicht wohin mit den Gedanken. Anlaufstelle Nummer 1 sind in der Regel sogenannte Beerdigungsinstitute. Sie stehen den Angehörigen während der Zeit nach dem Tod mit Hilfe zur Seite. In diesem Zusammenhang werden Sie immer wieder auf den Begriff Bestatter stoßen. Doch was genau für Aufgaben muss ein Bestatter übernehmen? Wie sieht es mit der Planung und den generellen Kosten aus? All diese Fragen und mehr soll der folgende Artikel beantworten.

Was ist ein Bestatter?

Generell handelt es sich bei einem Bestatter um einen Ansprechpartner, welcher Betroffene durch die schwere Zeit begleiten soll. Er unterstützt bei der Bewältigung der Trauer und übernimmt eine ganze Reihe unterschiedlicher Aufgaben. Doch welche überhaupt? Das zeigt der nächste Abschnitt.

Welche Aufgaben übernimmt der Bestatter?

Hinter jedem Beerdigungsinstitut versteckt sich ein Dienstleistungsunternehmen, welches verschiedene Angebote bereithält. Dazu zählt vor allem die Übernahme des Leichnams vom Sterbeort bis hin zum Institut selbst. Ebenfalls muss ein Bestatter folgende Aufnahmen übernehmen:

-> Beratungsgespräch mit den Familienangehörigen führen
-> Übernehmen sachlicher Formalitäten
-> holt den Verstorbenen persönlich ab und bringt ihn ins Institut
-> kümmert sich um die Pflege und das äußere Erscheinungsbild des Verstorbenen
-> Erstellung individueller Erinnerungsstücke (bei Bedarf) wie Schmuck
-> Gestaltung der Abschiednahme
-> berät bei der Wahl passender Trauermusik
-> macht Besuchstermine aus
-> organisiert einen Trauerredner (eigenes Umfeld möglich)
-> hilft bei der Formulierung von Trauerkarten
-> Lieferung von Sarg, Urne oder anderen Bestattungsartikeln
-> Organisation von verschiedenen Veranstaltungen wie Erdbestattung, usw.

Ein Bestatter Stuttgart muss sich über viele Dinge kümmern. Und gerade für die Familie des Angehörigen kann dieser Unterstützung in schwierigen Zeiten bieten.

Diese Anforderungen muss ein Bestatter mitbringen

Nicht jeder kann einfach Bestatter werden. Um die oben genannten Aufgaben ausführen zu dürfen, müssen Anforderungen gestellt werden. Das betrifft insbesondere die sozialen und fachlichen Kompetenzen. Sie müssen in der Lage sein die Betroffenen zu trösten. Sie stellen den persönlichen Halt dar und leiten durch den langwierigen Prozess der Trauer. Ein guter Umgang mit Menschen ist ebenfalls Voraussetzung. Respekt gegenüber den Verstorbenen zeigen sowie in regelmäßigen Kontakt mit dessen Familie zu sein sind weitere Anforderungen.

Fazit

Seriöse Bestatter lassen sich am Branchensiegel “Bestatter – vom Handwerk geprüft” erkennen. Idealerweise handelt es sich um Mitglieder von anerkennten Verbänden oder Vereinen. Nach einem Tod sind Familien oft überfordert. Sie wissen nicht wohin mit den Tränen und haben alles andere als einen Plan vorbereitet. Genau hier kommt der Bestatter zum Einsatz. Er hilft den Angehörigen nicht nur bei der Trauerfeier, sondern generell bei allen dazugehörigen Aufgaben. Bestattung, Rede, Reinigung, persönlicher Seelsorger und vieles mehr. Fachliche und sachliche Kompetenzen sind deswegen extrem wichtig bei einem Bestatter. Nur durch echte Stütze können Familien schneller mit ihrer Trauer abschließen.

Atemschutzmasken Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot

Nichts war in den letzten 1.5 Jahren so wichtig, wie die Atemschutzmasken als Schutz vor der Übertragung vom Coronavirus. Da sich das Coronavirus weltweit ausgebreitet hat, braucht auch die ganze Welt die Atemschutzmasken. Und gerade das hat große Auswirkungen auf die Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot bei Atemschutzmasken für Wiederverkäufer.

Atemschutzmasken Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot

Wenn es um Atemschutzmasken geht, unterscheidet man hier zwischen OP-Masken, normalen Mund- und Nasenbedeckungen, FFP 1, 2 und 3 sowie Vollmasken. Gerade beim Coronavirus spielt die FFP 2 Maske eine sehr große Rolle. Und gerade hier war während dem Coronavirus die weltweite Nachfrage. Und diese Nachfrage führt hinsichtlich Atemschutzmasken Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot zu einer enormen Anfrage. So war stellenweise der Preis pro FFP 2 Maske bei weit über zwei Euro. Erst mit der Zunahme der Produktionen, hat sich der Preis bei der FFP 2 Maske mittlerweile wieder deutlich unter einem Euro entwickelt. So bekommt man heute eine FFP 2 bereits schon ab 60 Cent. Ähnliche Atemschutzmasken Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot gab es auch bei den anderen Typen. Wo es diese Entwicklung nicht gab, war nur bei den Vollmasken der Fall. Wenngleich sich der Preis bei den Atemschutzmasken wieder normalisiert hat, ist die Nachfrage nach den Atemschutzmasken konstant hoch. Und diese Nachfrage wird auch weiterhin bestehen bleiben, wie die Pandemie weltweit anhält.

Nicht nur auf den Preis achten

Wenn es jetzt um Atemschutzmasken geht, so sollte man hier nicht nur den Preis in den Blick nehmen. Sicherlich ist die Atemschutzmasken Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot nicht unwesentlich, gerade je nachdem in welcher Stückzahl man diese benötigt. Doch was sich leider aufgrund der hohen Nachfrage auch gezeigt, bei vielen Atemschutzmasken stimmt nicht die Qualität. Und das ist natürlich nicht unwesentlich, Mängel bei der Qualität sind nämlich immer Mängel an der Schutzwirkung. Und das darf nicht passieren. Gerade deshalb sollte man beim Kauf von Atemschutzmasken immer auch genau hinsehen und sich hier nicht nur auf den Kaufpreis beschränken bei Atemschutzmasken Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot. Bei der Qualität sollte man auf verschiedene Punkte achten. Sei es hinsichtlich dem Herstellungsort und auch dem Vorhandensein von Zertifikaten, nur darüber kann man nämlich die Qualität bei einer Atemschutzmaske erkennen. Wie man letztlich bei Atemschutzmasken sehen kann, gab es hier vor allem in den letzten zwei Jahren eine rasante Entwicklung, bei Atemschutzmasken Preisentwicklung, Nachfrage und Angebot.

Berufsfeld Immobilienmakler – Hat dieser Beruf noch eine Zukunft?

Für jemand, der sich nicht mit der Materie beschäftigt hat, scheint ein Immobilienmakler sein Geld leicht zu verdienen. Er setzt ein paar Inserate in die Zeitung, führt Kaufinteressenten herum und kassiert seine Courtage. Das Internet macht Immobilienmakler überflüssig. Ist das aber wirklich so?

Was macht überhaupt ein Immobilienmakler?

Entgegen der eingangs gemachten Behauptung hat ein guter Immobilienmakler viel zu tun. Die Ermittlung des Verkaufswerts der Immobilie gehört zu seinen wichtigsten Aufgaben. Auf diesem Gebiet sind die Ansichten von Verkäufer und Käufer entgegengesetzt. Der Verkäufer möchte einen möglichst hohen Preis erzielen, der Käufer möglichst wenig zahlen. Der Makler muss zwischen den beiden vermitteln. Werden sich Käufer und Verkäufer einig, erledigt der Makler zahlreiche Behördengänge. Er besorgt Dokumente und kümmert sich beispielsweise darum, dass der Grundriss oder der Energieausweis vorliegen. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Vermarktung der Immobilie auf eine möglichst effiziente Weise und das Erstellen eines Exposés. Er vereinbart Besichtigungstermine und prüft die Bonität von Kaufinteressenten. Erzielen die beiden Parteien eine Einigung, setzt der Makler den Kaufvertrag auf und sendet ihnen den Vertragsentwurf zu. Schließlich begleitet der Immobilienmakler Verkäufer und Käufer zum Notartermin und steht als unabhängiger Berater zur Verfügung.

Wie sieht die Zukunft des Immobilienmaklers aus?

Immobilienmakler wird es auch in Zukunft noch geben. Ganz im Gegenteil, die Nachfrage nach Maklern wird sogar wachsen. Viele Ballungszentren ziehen nach wie vor Menschen aus allen Richtungen an. Wieder andere ziehen aufs Land, übersiedeln in ein Seniorenheim oder wandern aus. Dadurch werden auch in Zukunft Immobilien gekauft und verkauft werden.

Kann das Internet nicht den Immobilienmakler ersetzen?

Nein, denn zum Verkauf einer Immobilie gehört weitaus mehr als nur ein schönes Foto mit dem Preis auf eine Webseite zu stellen. Wie weiter oben bereits erwähnt wurde, leistet ein guter Immobilienmakler in München viel mehr. Vor allem spart er sowohl dem Verkäufer als auch dem Käufer jede Menge Zeit, Nerven und letztendlich auch Geld. Er hat Erfahrung und kennt den Markt. Er weiß, wie viel der Verkäufer realistischerweise für seine Immobilie bekommen kann. Gleichzeitig checkt er den Kaufinteressenten und kann mit seiner Menschenkenntnis einschätzen, ob der sich die Immobilie leisten kann oder nicht und ob er eine zuverlässige Person ist. Gerade dieser persönliche Service wird in der Zeit wachsender Digitalisierung immer wertvoller. So mancher Verkäufer, der sich seinen Anteil der Maklercourtage sparen wollte, merkte schnell, dass die Einsparung doch keine so gute Idee war und dass er am Ende draufzahlen musste. Das verdeutlicht ein kleines Beispiel aus der Praxis. Bereits ein relativ kleines Problem wie ein fehlender Energieausweis kann eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro zur Folge haben. Ein guter Immobilienmakler weiß das und wird sich rechtzeitig darum kümmern.

Dann sieht alles bestens aus für Immobilienmakler?

Nicht unbedingt. Ein großes Problem sind die leichten Zugangsvoraussetzungen. Immobilienmakler ist kein anerkannter Beruf. Nach einem 14-tägigen Lehrgang und einer Zulassungsprüfung bei der IHK kann sich jeder Immobilienmakler nennen. Dazu kommt, dass es im Internet immer mehr Maklerfirmen gibt, die weitgehend digital arbeiten und dadurch ihren Service sehr kostengünstig anbieten können. Das stellt eine Herausforderung für Immobilienmakler dar, die sie durch persönliches Engagement bewältigen können.

Welche Aufgaben übernimmt ein Hausmeisterdienst?

Die Aufgaben eines Hausmeisterdienstes sind vielseitig, es gehören sowohl handwerkliche wie auch betreuende Dienstleistungen dazu. Wünschen Sie einen Hausmeisterservice für zu erledigende Arbeiten an Objekten zu arrangieren, dann macht ein Vorabgespräch bestimmt Sinn. Einfach über Ihre Servicewünsche sprechen und der Hausmeisterdienst in Freiburg und Kehl gibt gerne Auskunft über seine Dienstleistungen.

Hausmeisterdienst stellt immer eine Entlastung für den Immobilienbesitzer dar

Hausmeister oder Haustechniker übernehmen eine Vielzahl an Tätigkeiten, die bei Der Betreibung eines Objektes so anfallen.
Viele Besitzer einer Immobilie übergeben zahlreiche anfallenden Aufgaben die Ihr Objekt betreffen einem Hausmeisterservice.

Dabei stellt sich die Frage: Welche Aufgaben übernimmt ein Hausmeisterdienst überhaupt?

Es gibt viele zu erledigende Arbeiten die beim Betrieb einer Immobilie so anfallen. In der Regel kümmert sich ein Hausmeisterdienst unter anderem um die Pflege des Gartens, die Durchführung des Winterdienstes und um die Ausführung kleinerer Reparaturen.
Je nach Absprache kann ein Hausmeisterservice auch noch weitere Tätigkeiten übernehmen. Dazu gehören unter anderem Mietinteressenten bei Besichtigung der Wohnung zu begleiten oder Wohnungsabnahmen ehemaliger Mieter vorzunehmen.
Ein Haustechniker nimmt vertretungsweiße für den Vermieter die Wohnungsschlüssel in Empfang und verwahrt sie, bzw. übergibt diese an den neuen Mieter. Der große Vorteil für den Vermieter (Immobilienbesitzer), er muss nicht immer vor Ort sein und kann sich anderen Aufgaben widmen.

Wenn Sie sich für einen Hausmeisterdienst entscheiden, sparen Sie Zeit bei Arbeit ein auch mancher Ärger bleibt Ihnen erspart. Ein Hausmeisterdienst stellt in jedem Fall eine spürbare Entlastung dar. Ein professionelles Unternehmen dieser Art erledigt anfallende Arbeiten jeder Art, ein Hausmeisterservice weiß bestens, was die Betreuung eines Objektes bedeutet.

Welche Tätigkeiten kommen infrage?

Die Aufgaben eines Hausmeisters sind gesetzlich nicht vorgeschrieben. Es gibt keine Richtlinien die vorgeben was ein Haustechniker ausführen soll. In der Regel werden handwerkliche Dienstleistungen rund um das Haus von einem Hausmeister übernommen.

Dazu gehören unter anderem:

– Reinigungsarbeiten
– Gestaltung Müllentsorgung
– Bedienung Heizungsanlage
– Gestaltung und Pflege des Außenbereichs (Garten)

Weitere infrage kommende Tätigkeiten

– Reinigung Außenanlage
– Kontrolle Heizungsanlage
– Bedienung und Kontrolle Fahrstuhl
– Übernahme und Ausführung kleiner Reparaturen
– Überwachung Betrieb Tiefgarage
– Schadensmeldungen in Empfang nehmen und sich um Reparaturwünsche der Mieter kümmern
– bei größeren Objekten Überwachung von Öffnung und Schließung der Fenster und Türen, vor allem Eingangstüren
– Darauf achten, dass Hausordnung eingehalten wird
– bei Frostgefahr entsprechende Schutzmaßnahmen einleiten
– Übernahme von Ein- und Ausschalten der Beleuchtung in gemeinschaftlich angewendeten Ressorts sowie im Außenbereich

Saubere Luft in Industrie und Gastronomie mit der richtigen Lüftungstechnik

Saubere Luft ist ein Grundbedürfnis und sollte auch im Bereich der Industrie und der Gastronomie an erster Stelle stehen. Nicht nur Mitarbeiter profitieren davon, auch Gäste werden ein Restaurant oder eine Kantine in guter Erinnerung behalten, wenn sie ihr Essen in einem sauberen Ambiente genießen können.

Saubere Luft bringt für die Unternehmer einige Vorteile. Mitarbeiter sind konzentrierter bei der Sache und Atemwegserkrankungen treten weniger häufig auf. Wie Sie saubere Luft im Betrieb zirkulieren lassen und welche weiteren positiven Effekte dies hat, zeigt der heutige Beitrag.

Welche Möglichkeiten gibt es für saubere Luft in Betriebsräumen?

Gastronomieräume und Industriehallen bedürfen eines guten Konzeptes, um ausreichend frische und saubere Luft zu erzeugen. Spezialisierte Firmen wie REVEN Lüftungstechnik unterscheiden in der Regel zwischen den Anforderungen für Industrie-Räumlichkeiten und denen der Gastronomie.

Gastronomie ohne störende Gerüche

Bei der verbrauchten Luft im Bereich der Küche handelt es sich meist um Luft, die mit Fetten und starken Gerüchen belastet ist. Dies sollte mit der passenden Lüftungstechnik bereinigt werden. Lüftungskanäle, gerade wenn es sich um Großküchen und Kantinen handelt, müssen fett- und öldicht sein.

Hinsichtlich der Geruchsbelastung unterliegt der Gastronomiebetrieb den Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetz und den Geruchsmissions-Richtlinien. Die Filterung der Luft muss so gut sein, dass sich die Nachbarn nicht belästigt fühlen. Um dies zu erreichen, werden zum Beispiel Lösungen wie UV- oder Ozon-Anlagen, Aktivkohlefilter und die Plasmatechnik angeboten.

Betriebshallen effektiv belüften

Je nach Größe der Betriebs- oder Werkräume können Unternehmen bei den industriellen Lüftungsanlagen auf zentrale oder dezentrale Anlagen setzen. Das zentrale System tauscht dabei die Luft von besonders großen Hallen oder mehreren Räumen aus. Die entsprechenden Ventilatoren sind kompakt verbaut oder als Zu- und Abluftgeräte separat installiert.

Die dezentralen Anlagen können für einzelne Räume genutzt werden. Über die Kombination mit Wärmerückgewinnungs- und Kreislaufverbundsystemen kann die warme Abluft noch zusätzlich genutzt werden. Mit den Wärmerückgewinnungsanlagen sind Energieeinsparungen von 40 bis 90 % möglich.
Welche Vorteile bringt saubere Luft für Mitarbeiter und Kunden?

Die Vorteile von sauberer und frischer Luft am Arbeitsplatz liegen auf der Hand. Mitarbeiter werden produktiver und sind generell aktiver bei der Sache. Das Wohlbefinden der Belegschaft steigt. Doch nicht nur die Mitarbeiter ziehen ihre Vorteile aus intelligenten Lüftungsanlagen. Das Unternehmen kann mit regelmäßig geprüften und gewarteten Lüftungsanlagen seinen Wert steigern. Der Energiebedarf wird reduziert, vor allem wenn moderne Wärmerückgewinnungsanlagen eingesetzt werden. Der Brandschutz wird erhöht, was folglich zu mehr Sicherheit der Produktionsstätten und Bürogebäuden führt.

Fazit

Mit der richtigen Lüftungstechnik in Gastronomie und Industrie steigern Sie nicht nur das Wohlbefinden und die Produktivität der Belegschaft, Sie erzielen außerdem wertvolle Einsparungen im Bereich Energie, was sich sehr positiv auf das Firmenbudget auswirkt.

Welche Berufsfelder gibt es in einer Werbeagentur?

Kaum ein Arbeitsumfeld bietet so viele verschiedene und abwechslungsreiche Tätigkeiten wie eine Werbeagentur. Mit der Beratung, über die Konzeption, Planung und Gestaltung bis hin zur Umsetzung deckt eine Werbeagentur jegliche Kundenwünsche ab. Neben analytischen und strategischen Aufgabengebieten finden sich dort ebenso diverse kreative und gestalterische Projekte. Doch welche Berufsfelder gibt es in einer Werbeagentur genau?

Welche Arten von Werbeagenturen gibt es?

Der Trend entwickelt sich immer weiter von der Full-Service-Agentur hin zum spezialisierten Angebot. Vor allem online gerichtete Werbemaßnahmen werden immer gefragter und lösen die klassischen Medien wie Print, TV und Radio peu à peu ab. So gibt es abseits der breit aufgestellten Werbeagenturen mittlerweile eine Vielzahl an Agenturen, die sich auf die Themenbereiche Event, Online-Marketing sowie ausschließlich Search Engine oder Social Media Marketing fokussieren. Dem entsprechend finden sich in all diesen Agenturen vielfältige Positionen. Die Gemeinsamkeit beläuft sich darauf originelle und zielgruppenspezifische Lösungen zu erarbeiten. Doch kommen wir nun zu der Frage: Welche Berufsfelder gibt es in der Werbeagentur?

Die Kreativabteilung

Hier vereinen sich alle schöpferischen du phantasiebegabten Köpfe des Dienstleistungsunternehmens. Alle Arbeiten gehen über den Tisch des Creative Director. Er ist der Schirmherr des kreativen Outputs einer Agentur und überprüft alle Konzepte hinsichtlich Strategie und künstlerischer Umsetzung. Ihm arbeiten der Senior und Junior Art Director zu. Zu ihren Funktionen gehören gestalterische Tätigkeiten in Kombination mit Führungsaufgaben. Vor allem verantwortlich für die grafische Umsetzung von Kommunikationsmitteln, wie Anzeigen, Flyern, Produktverpackungen, aber auch Webpräsenzen ist der Grafikdesigner. Die besten Formulierungen und raffiniertesten Wortspiele werden vom Texter entworfen.

Alles in allem ist der Fachbereich für die Gestaltung der Kampagnen verantwortlich. Von ihm gehen Konzeption und Idee aus. Zudem arbeitet die Kreativabteilung eng mit dem Team für Kontakt und Beratung zusammen. Nur so kann sich ein einheitliches Bild für die strategische Planung ergeben.

Die Kundenberatung

Der Berater oder Kontakter ist der zentrale Ansprechpartner für den Kunden. Er stellt das Bindeglied zwischen der Agentur und dem Auftraggeber dar. Die gemeinsame Ausarbeitung des Briefings, die Abstimmung mit der Kreation sowie Termin- und Budgeteinhaltung liegen in seinem Verantwortungsbereich. Darüber hinaus ist er für die Neukundengewinnung zuständig. Den Kontaktern vorgesetzt ist der Etat Director. Er übernimmt die Leitungsfunktion einer oder mehrerer Projektgruppen und ist für die Akquirierung, die Erweiterung und Steuerung des Etats maßgebend.

Welche Berufsfelder gibt es in einer Werbeagentur außerdem?

Nicht alle Mitarbeiter einer Werbeagentur München arbeiten in einer Festanstellung. Oft werden Leistungen von selbständig Arbeitenden, sogenannten Freelancern angefordert. Darunter fallen beispielsweise Berufe wie die des Fotografen, PR- oder Social Media Managers. Webdesigner, Programmierer und Software-Entwickler werden ebenso häufig projektbasiert angefragt.

Wie Sie sehen sollte die Frage nicht lauten: “Welche Berufsfelder gibt es in einer Werbeagentur?”, sondern welche Tätigkeitszweige gibt es nicht. Mit der heutigen schnelllebigen Entwicklung und dem Aufkommen immer neuer Plattformen und damit einhergehende Marketingoptionen wächst auch der Wirkungsbereich der modernen Agenturen.